Kleine Dänin, ganz groß

Flagge_YCLL-Team-Cup

Knackiges Wetter und große Beteiligung auch aus Dänemark und von der Schlei prägten den team Cup des Yachtclub Langballigau 2014.

 

Start_Herbstreg_2014

Bei südlichem Wind verliefen die Up-and down Bahnen für die engagierten Amateursegler auf der Förde über drei kurze Bahnschenkel. Beständig frischer Wind sorgte für guten Druck und beste Regattabedingungen. Engagiert, aber fair und auf hohem Niveau kämpften die Teams in 6 Wertungsgruppen um den Sieg.

 

Den fuhren in diesem Jahr aber nicht die üblichen Verdächtigen ein, sondern Boote, die man anfangs gar nicht auf der Rechnung hatte. Gesamtsieger über alles wurde die kleine und schon ältere Albin Express Lynx, mit Peter Moisen und sei-

ner ambitionierten, fröhlichen und feierstarken Crew aus Graasten. Sie verwiesen die vermuteten Abräumer nicht alleine in die Schranken: Erster über alles in der Gruppe 1 wurde die schlanke schmale Smaggen von Antje Linde und Udo Baasch aus Fahrensodde mit kleiner Crew vor Dogmatix und Izjahurtig. Die Gruppe 2 konnte in der Gesamtwertung von der Telse mit Thomas Meissner gewonnen werden, der sich wieder einen engen Schlagabtausch mit dem Hauptorganisator des team Cups, Rainer Koch, mit der RAN lieferte. Ein alter Langkieler mit erfahrener Crew, die Harlekin mit Fastnet-Veteran Helmut Andresen am Steuer, machte das Rennen in Gruppe 3. Nach langer „Verletzungspause“ mit grandioser neuer Lackierung tauchte die X 79 Fakse mit Sven Fischer erstmal wieder auf der Bahn auf und behauptete sich in einer ebenfalls anspruchsvollen Gruppe 4 gut. Diese Gruppe wurde von Holger Elle gewonnen. In der kleinen Gruppe 4a verwies der Gesamtsieger Lynx sogar den Abonnementsieger aus dem FSC, Otto Jeschonek mit seiner Mareike B, deutlich in die Schranken.

 

IMG_6334

Ebenfalls achtbare Ergebnisse ersegelte die mit zwei Booten angetretene Jugendabteilung der Seglervereinigung Flensburg, die mit einer Express und einer offenen C55 antrat und auch erfahrenen alten Segler ihr Können beweisen konnten. Eine besondere Augenweide war hier auch die Mädchencrew mit einheitlich pinkfarbenen Bommelmützen und Schwimmwesten.

Zurück im Hafen wurde es durch die größere Teilnehmerzahl noch kuscheliger als sonst. Der Hafen von Langballigau entspannte im Rahmen des Brückenfestes des YCLL seine besondere , urgemütliche Atmosphäre. Das Flensburger (Frei-)bier und die viele bekannten Gesichter sorgten für ein herrliches Après-Sail … bis, ja bis auf einmal Neptun und Thetis auftauchten. Sie tauchten aus den Tiefen des Meeres in einem nagelneuen RIB-Boot auf und wurden direkt in den Yachthafen von Langballigau gebracht. Dort warteten schon in schäbigen Kleidern verpackte und mit Ketten gefesselte Täuflinge auf sie. Eklig nach Landstaub stinkende neue Mitglieder und Neu-Eigner von Booten des YCLL. Neptun bedachte sie mit reichlich Häme und sorgte unter der johlenden Menge der Zuschauer für eine ausgiebige innere und äußere Reinigung. Ein Täufling sah es als erforderlich an, Thetis in den Reinigungsprozess mit einzubeziehen. Für ihn wird Neptun in Zukunft noch einiges bereit halten… .

Vor allem aber konnte der Yachtclub Langballigau mit dem Segen Neptuns sein durch eine großzügige Spende frisch für die Jugendausbildung angeschafftes RIB-Boot mit guter Motorisierung auf den Namen Petterson taufen. Unausweichlich wurde der mit gespendete Motor auf Findus mitgetauft.

Reinigung von aussen

Unterdessen sorgte der Festausschuss des YCLL im Rahmen des gleichzeitig laufenden Brückenfestes für ein reichhaltiges Kinderprogramm mit Hüpfburg und animiertem Strand-Bastelprogramm für alle Kinder der Mitglieder und Regattateilnehmer. Zwischen Clubhaus und direkt an der Förde aufgebautem Festzelt wechselten sich der Duft von herrlichen selbstgezauberten Muffins und Kuchen ab mit Würstchen und späterem Rundstück mit Brot. Bevor DJ Christian mit absolut treffsicherer Musikwahl die Regattateilnehmer, die Mitglieder und die vielen Kinder auf die Tanzfläche lockte, fand in großer Runde und mit tosendem Beifall die Siegerehrung statt, die dieses Jahr die Teilnehmer mit schicken Flaschen mit Johannsen Rum von VomFass beschenkte. Niemand konnte sich der guten Stimmung entziehen, sei es am Tresen, auf der Tanzfläche oder in lockerem Gespräch vor dem Festzelt. Unterbrochen wurde die gelungene Party nur noch kurz vor Mitternacht, als jedes teilnehmende Boot im Rahmen einer großen Tombola tolle Preise mit nach Hause nehmen konnte. Neben praktischen Dingen, wie z.B. Weinschläuchen für das Boot, Rettungswesten und sogar mobilen 12Volt Eiswürfelmaschinen gab es großzügige Crew-Essen-Gutscheine der umliegenden Gastronomie, Präsentkörben von Fleischer Clausen und Einkaufsgutscheine von team, UK-Sails, bft-Willer Tankstellen. Da fast alle Crews anwesend waren (wer nicht da war, bekam nichts ab…), gingen fast alle Crews mit praktischen Dingen für Boot und Leben auf dem Wasser nach Hause.

IMG_6075a IMG_6378a IMG_6368a IMG_6066a IMG_6084a

 

Im kommenden Jahr wird der Yachtclub Langballigau im Rahmen seines 50-jährigen Bestehens den team Cup bereits vor den großen Schulferien am 4. Juli 2015 ausrichten. Ein noch größeres und spannendes Programm „drumherum“ ist zu erwarten. Wir danken der team Baucenter Langballig für die gute Unterstützung als Hauptsponsor dieses events.

Die bisherige Frühjahrsregatta des YCLL im kommenden Jahr wird von dem Hafenbetreiber und Wasserurlaubanbieter im Jaich unterstützt werden. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.

 

Wir freuen uns auf die kommende Regattasaison. Der YCLL bietet in Langballigau dann wieder Regatten auf hohem sportlichen Niveau für ambitionierte Amateursegler und wird im Rahmenprogramm weiterhin für reichlich gute Stimmung und Spaß für die Familien sorgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.