Im Dunkeln zu viel Druck

…in der Luft. Herrliches Grillwetter, Musik im Hafen bei Odinfischer, Hafen gerammelt voll und draussen fegen Windböen bis 10 Beaufort über die Förde. Auch wenn der Alte Schwede es vormachte und bei diesen Bedingungen für eine Runde im Flensburger Innenhafen trotzdem rausfuhr – zum Start einer Regatta waren die Bedingungen nicht mehr zu verantworten. Wettfahrtleiter Rainer Koch schoss die Wettfahrt zur Flensburger Dunkel Regatta für Freitag Abend folgerichtig ab. Traurig war trotzdem keiner. Gut geschützt vor dem Clubhaus mit gutem Blick auf das Wellentreiben auf der Flensburger Aussenförde wurde der Grill angeheizt und das Flensburger Dunkel – und auch das Flensburger Pilsener aus dem Zapfpilz im Hellen gezapft. Sehr gute Beteiligung zeigt, daß man auch ohne Regattasegeln beim YCLL Spaß haben kann.

Doch ganz ohne Segelspass bleibt es nicht: Der YCLL holt eine kleine Flensburger Dunkel – Ausgabe im Rahmen der kommenden Mittwochabendregatta nach. So startet am Mittwoch, den 21, Juni das Nullboot per Känguruhstart vor Langballigau zu einer kleinen Förde-Rundreisre um die Bojen. Skipperbesprechung ist um 18:00 Uhr. Wir freuen uns auf Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.