Volle Pfingstpfanne

Auch ein kleiner Schauer konnte die Mitglieder des YCLL nicht daran hindern, die Pfingstpfannentour in großer Runde 2017 zu geniessen. Gleich um die Ecke konnte zwar leider die erhoffte Gelegenheit nicht genutzt werden, daß die Jugendlichen „auf eigenem Schwert“ mit kamen. Aber trotzdem waren viele Jugendliche und „ältere“ bei der Pfingstpfanne dabei, die den YCLL nach Auflösung eines anspruchsvollen Quizes ins um die Ecke gelegenen Schausende führte. Ein tolles und buntes Gemeinschaftserlebnis. Der Hafen war komplett voll und einige kamen noch per Auto dazu. Der Schauer konnte uns nichts anhaben, denn der Club Nautic verfügt über ein schon fertig stehendes halboffenes Mannschaftszelt, vor dessen Ausgang sich zwei Grills versammelten, auf denen mitgebrachtes Fleisch und die traditionelle Pfingstpfanne fertig gemacht wurden. Dieses Jahr mit fachkompetenter Unterstützung durch einen Koch, denn Martin und Luise haben die Pfingstpfanne unter dem neuen Bootnamen-Misch-Titel „PüYama“ ausgerichtet.

Danke an den Club Nautic, der uns zu Pfingsten seine Einrichtungen zur Verfügung gestellt hat. Wir hatten eine sehr nette Zeit mit einigen Club Nauticern, die auch gerne bei uns drüben in Langballigau sind. Der Hafen war voll, die Beteiligung super und die Stimmung durch alle Altersgruppen bestens.

Die Ausrichter Martin (links) und Luise (rechts) mit Anja

Nicht zuletzt auch wegen der von jeder Crew zu lösenden Aufgabe, einen Witz vorzutragen. Die dürfen wir hier leider aus Jugendschutzgründen nicht alle wiedergeben, aber am Abend selbst hatten wir einige Brüller. Weitere Aufgaben aus dem kreativen und navigatorischen Bereich waren zu lösen und der eine oder andere fragte sich, wie die letzte Aufgabe, das Suchen nach Rechtschreibfehlern, ihren Weg in den Aufgabenkatalog gefunden hat. Punktzahlen gab es jedenfalls keine, aber das Lachbarometer bei den Witzen erreichte teilweise den Bereich der Frequentzübersteuerung. In guter Stimmung ging es bis spät. Einige Crews blieben über das Wochenende, andere segelten noch weiter. Eine kleine Fraktion fand sich tags darauf im sehr lebendigen Hörup Hav wieder, bevor es bei gutem Druck wieder zurück nach Langballigau ging.

Die Pfingstpfanne 2018 ging an Greta und Jörgen Jörgensen, die noch die ersten Pfingstpfannen miterlebt hatten und von vergrabenen Pfannen auf Kalvö berichteten, deren Trasport erspart werden sollte, die aber zum nächsten Jahr leider nicht wiedergefunden wurden.

Wir sind gespannt, was das kommende Jahr bringt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.