Dogmatix 1. Platz beim Rund Skagen Race

UnbenanntNordseewocheUnser Clubmitglied Stefan Voß mit Crew (Bengt, Constantin, Holger, Timo, Stefan) nahm wieder erfolgreich beim diesjährigen Pantaenius Rund Skagen Race teil. Mit der 20 Jahre alten X-332 spielt die Dogmatix dort überwiegend im Feld deutlich größerer Schiffe mit. Unter widrigen Wettbedingungen startete die YCLL-Crew ab Cuxhaven in die Nordsee-Woche Regatten. Die Crew konnte sich aufgrund stürmischer Bedingungen schon bei der Zubringer-Regatta von Cuxhaven nach Helgoland nur noch mit einem Teil der Flotte messen, weil diese entweder aufgrund der Bedingungen entweder schon nicht mehr an den Start gegangen waren, oder Bruch erlitten. Dogmatix erreichte heil die Insel und wurde 2. in der Gruppe ORCinternational Charlie. Unter ORC Club kamen im Prinzip nur weit größere Schiffe durch. Auf der Insel fand in gewoh1nt komprimierter Weise und besonderer Stimmung die Nordsee-Woche statt. Druck auf dem Wasser genauso, wie an der Theke.

Auch der Auftakt zum Rund Skagen Race war alles andere als gemütlich: Mit überwiegend Am-Wind und teilweise Kreuzkursen kämpften sich die Teilnehmer Richtung Skagen auf die erste Etappe von über 200sm. Wassereinbruch, Segelriss und andere Brüche zwangen einzelne Teilnehmer bereits zur Aufgabe. Nässe, Kälte und widrige See forderten der Crew des im Vergleich zu den anderen Teilnehmern kleinen Bootes einiges ab. Ungeachtet dessen setzte sich Stefan und seine Crew von Anfang an die Spitze ihrer Gruppe und kämpfte durchgängig im Feld deutlich größerer Boote um den Sieg.

Nordseewoche

NordseewocheNordseewoche

 

Beständig gemütlich segelbares Wetter gab es aber auch im weiteren Verlauf der Wettfahrt nicht. Während der potenteste Teilnehmer, die Kieler Outsider mit dem Kappelner Bo Teichmann als Skipper, bereits am Mittwoch Abend die Ziellinie bei Strande in der Kieler Förde querte und kurz drauf auch die Class 40 RED das Ziel erreichte, kämpfte das gros der Flotte im Großen Belt noch mit leichten Winden auf den Kopf und Gegenstrom.

Ein nervenzerreibender Kampf begann, nachdem den Crews auf der Nordsee bereits das letzte abgefordert wurde. Donnerstag nachmittag kreuzte Dogmatix vor der Großen Belt Brücke im Gegenstrom hin und her. Süffisante Kommentare von Bord über die wunderschöne Architektur des Bauwerks liessen erahnen, wie gerne die Jungs langsam mal die Brücke von Süden aus sehen würden. Zum Abend setzte glücklicherweise dann leichter Druck ein. Dogmatix konnte sich in einem kurzen Fenster durch das zu beachtende Brückenfach der Große-Belt-Brücke mogeln, um danach zu versuchen, sich bei weiterhin sehr leichten Winden kreuzend aus dem Gegenstrom rauszuhalten. Bei Langeland mußte die Crew dreimal Anker werfen um nicht zurückzutreiben und bei Erreichen von Keldsno768r kam beständiger Wind, der aber wieder auf den Kopf drehte. Am Freitag um 10.20 erreichte Dogmatix das Ziel vor Strande. Die Crew ist glücklich und konnte sich in der letzten Nacht über das weitgehende Ausbleiben von Kälte und Nässe schon freuen. Derzeit kreuzen noch etliche Boote östlich Langeland und bei Keldsnor, ein Teilnehmer konnte bisher die Große-Belt-Brücke immer noch nicht passieren. Bis Skagen lag Stefan und seine Crew auch in der Gesamtwertung sehr weit vorne. Hiernach war für das Gesamtergebnis durch die Flautensegelei, die für die großen Teilnehmer ausblieb, nichts mehr zu bestellen. Stefan und seine Crew erreichten den 1. Platz in Ihrer Gruppe, den sie über die gesamte Distanz von über 500 sm verteidigen können. Wesentlich kleinere Boote als die Dogmatix haben an der diesjährigen Regatta nicht teilgenommen. In der Gesamtwertzung erreichten sie den 11. Platz. Vor ihnen ausschliesslich deutlich größere Boote, die die Flautenhängerei vor der Brücke aufgrund ihrer Bootsgröße umgehen konnten.

Stefan segelte das Boot direkt zurück nach Langballigau nahm noch im Nordseetrim an dem im Jaich cup teil. Auch hier wieder mit hervorragendem Ergebnis: 1. Platz in der Gruppe, 2. Platz in der Gesamtwertung. Chapeau!

 

Weitere Info zur Nordseewoche

Ergebnisse Nordseewoche

Photocredit Starkwindbilder: Hinnerk Weiler, Hinrich Franck; Flaute vor der Beltbrücke: Dogmatix-Crew

One Comment on “Dogmatix 1. Platz beim Rund Skagen Race

  1. Herzlichen Glückwunsch an die Dogmatix. Toller Erfolg bei harten und sehr wechselhaften Bedingungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.