Aufslippen – sei schlau:

Der Sommer geht zu Ende und die Motivation ist nicht groß. Trotzdem muss das Slippen vorbereitet werden. Dieses Jahr wird es durch die neue Halle besonders spannend und eines ist deshalb noch wichtiger: Bitte sorgt dafür, daß der Ablauf nicht wegen Euch ins Stocken gerät. Achtet insbesondere auf folgende Dinge:Calle1

  • Mast an festgelegtem oder mit Uwe Berthold abgestimmten Platz im Mastenlager mit Schild mit Bootsnamen (siehe Mastenplan in der Halle)
  • Gurtmarkierungen an den Rumpfseiten angebracht/ aufgefrischt
  • Lagerbock markiert und einsatzklar, Polster mit ausreichend dimensionierten Gummis so miteinander querschiffs verbunden, das das Boot beim Absenken in den Bock richtig auf den Polstern zum Liegen kommt und sich nicht vertikal in Euren Rumpf bohrt
  • Einbaumotor fertig eingewintert
  • Ausreichend lange Führungsleinen fertig angeschlagen für die Luftfahrt mit dem Kran vom Wasser in den Bock
  • Bei neuen Booten Information und Abstimmung mit Torben Hansen.
  • Wenn Du zeitliche Probleme hast: Denk an personellen Ersatz und Information.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.