Die Termine für die Regatten auf der Flensburger Förde für die Saison 2019 sind festgelegt.

Der YCLL bietet folgende Regatten:

  • Im-Jaich Cup am 18. Mai 2019 – Tages-Wettfahrt round-the -buoys auf der Flensburger Förde. ORCclub-Wertung.

Mit Druck in die Saison starten und später bei Bier, Kartoffelsalat und Würstchen den anderen Teams erklären, warum Du vorne warst.

  • Flensburger Dunkel am 21. Juni 2019 – lockere Abendregatta round-the -buoys auf der Flensburger Förde. ORCclub-Wertung.

Freitag Abend knackig segeln, heiss grillen und danach entspannt ab ins Wochenende!

  • Nordstadtwerke-Cup 2019 am 31. August 2019 – 2 sportliche up-and down-Wettfahrten direkt nach den Sommerferien  auf der Flensburger Aussenförde mit Brückenfest, Neptunstaufe und Abendparty. ORCclub-Wertung.

Hartes segeln, hartes Feiern 😉

Teilweise auch mit doublehand-Wertung und Tourengruppe (ohne Spi).

Die weiteren Termine auf der Flensburger Förde entnimmst Du der Übersicht Regatten Flensburger Förde 2019

Notiere und blockiere Dir die Termine  in Deinem Kalendar!

Ganz so schlimm ist es nicht. Aber wir haben am 3. November wieder unsere konzertierte Aufslippaktion erfolgreich beendet. Bei anfangs niedrigem Wasserstand, kaltem Chill-Faktor und Morgennebel liess es sich anfangs nicht gemütlich an.

Zwischen 5:30 und 19:30 wurden alle Boote per Schlepp zum Kran gezogen, von einer erfahrenen 4-köpfigen Gurtmannschaft an den Kran gehängt und über das Hafenfeld von Langballigau in den auf einem Transportanhänger bereit stehenden Bock gehoben.

Im normalen Verkehrsfluss wurde die Slipaktion auf der Zuwegung zum großen Parkplatz von Langballigau mit Einweisern, Absperrern und Logistikpersonal eingepaßt.

Während die Allgemeinheit zum Fischbrötchen, Crepe/ Waffeln  oder dem letzten Eisessen  Langballigau besuchte, lieferten wir spannendes Rahmenprogramm zum Zuschauen. 7 Zugfahrzeuge verteilten die 83 Boote auf unseren Spezialanhängern in 7 unterschiedliche Winterlagerhallen in der Nähe. Zwischendurch kam noch eines zu Wasser, weil es im Herbst verkauft wurde.

Vor unseren Hallen wurden die Boote unmittelbar nach dem Auskranen mit Hochdruckreiniger abgespritzt und dann sauber entweder in die Clubhallen oder in die fremden Hallen gefahren. Dort wurde jeder Bock vom Anhänger gehoben, auf einen Verlegewagen gesetzt und die Tonnenlasten mit Menschenkraft sauber nach Hallenbelegeungsplan auf Ihre Position gestellt. Wer dabei zuguckt, bemerkt nur ein geschmeidig laufendes Uhrwerk. Der Vorbereitungsaufwand und die Kommunikation, die dahinter steht, ist aber beeindruckend. Gelegentliche Friktionen an den jeweiligen Arbeitsstationen lassen sich dennoch nicht ganz vermeiden. Jede Arbeitsstation ist abhängig davon, daß die Abläufe in der anderen zügig laufen. Hakt es irgendwo doch einmal, zieht sich das durchs System. Wir nutzen die Zeiten für einen Kaffee und Entspannung. Denn anstrengend bleibt der Job allemal. Deswegen freuen sich alle Teilnehmer über Unterstützung von aussen, Brötchen, Kuchen und warme Würstchen (240 dieses Jahr – Danke Dietmar!)  zwischendurch.

Die Abläufe haben sich durch unseren Erwerb der Flächen vom alten team-Baumarkt deutlich verbessert. Die Boote konnten parallel zur B199 an der HaGe vorbei zum Clubgelände gebracht werden. Die Seitenstreifen dieser Trasse konnten zusätzlich zum Zwischenparken von Booten, Böcken und Ausstattung genutzt werden. Alle Clubhallen sind Read More

Tourensegler machen auch Sport. Wir haben von der diesjährigen Silver-Rudder Regatta um Fünen schon berichtet. Einige von uns sagten aus gutem Grund dieses Jahr ab.

Die Farben auf der Wetterkarte waren einfach zu ungewöhnlich… Einer von uns kam durch….das ist unser Jugendwart Ralf Kock mit seiner Havlys.

Er „finishte“ -wie SR-Teilnehmer das so schön sagen- als schnellstes Tourenboot in der Gruppe der Kleinen Boote.

Jetzt haben wir von Ralf einen für jeden Segler lesenswerten kurzen Bericht über das Sturmwochenende bekommen und was er alleine da draussen erlebt hat.

Dazu ein Video von Phasen, wo er filmen konnte. Seine übergelaufenen Schwalbennester sind gut zu erkennen; wer keine Rockmusik mag, dreht die Lautstärke einfach runter 😉

Video  

 

 

Silverrudder 2018-Bericht von Ralf:

 

 

Silverrudder 2018 auf HavLys

Mehr als ein Jahr warten hieß es für mich, um endlich mal beim Silverrudder mitsegeln zu können.

Hatte ich doch beim letzten Mal noch zuschauen müssen, weil ich bei der Anmeldung im Jahr 2016 nur um einige Stunden zu spät kam.

Doch für dieses Mal hatte ich letztes Jahr zum Stichtag quasi mit der Stoppuhr in der Hand vor dem Rechner gesessen und auf das Öffnen des Anmeldeservers gewartet. Nach ca. einer Stunde waren schon 450 Teilnehmer gemeldet, keine Meldungen wurden mehr angenommen und ich war dabei.

Und nun sollte es also tatsächlich losgehen. Endlich. Unter völlig anderen Vorzeichen, als bei der Flautenregatta des letzten Jahres. Sehr frühzeitig war klar, dass es diesmal Wind geben würde. Viel Wind…

Mir kam das Read More

Liebe Segelfreunde,
es ist eine Kiste aufgetaucht mit alten Fotoschätzen. Spannend wird es, ob ihr euch alle wieder erkennt. Also am Donnerstag, den 4. Oktober um 20.00 Uhr ins Clubhaus und einen schönen Fotoabend genießen.

Viele Grüße Irk

Auf Arthurs Anregung hin setze ich hier den Hinweis für alle. Die Berichte unserer Langtörns der letzten drei Jahre sind hier unter Fahrtensegeln, Fahrtenberichte zu finden und sollten als pdf Dateien auf den meisten Geräten/PCs lesbar sein.
Gruß
Schorsch 

Silver Rudder 2018 – für die einen das coolste Regattaevent des Jahres, für die anderen der größe Sicherheits-GAU, den man im Segelsport betreiben kann.

Beide haben Recht. 425 Boote völlig unterschiedlicher Kategorien jagen ohne Vermessungsgrenzen einhand über 1-2 Nächte rund um die Insel Fünen. Die Boote teilweise verückt  Read More

Totgesagte leben länger. Letztes Jahr gab es zum letzten mal die Hanseboot in Hamburg. Das sich da eine Lücke auftut, war Konsens. Versuche, eine Messe in Kiel zu schaffen, sind wohl gescheitert. Nun hat sich eine neue, zeitlich „knackige“ Messe formiert, die die Lücke schliesst.

Der Deutsche Boots- und Schiffbauerverband hat die Read More

Mit horizontalem Regen bzw. Hagel, Wind bis 6 Bft und einem Schleppverband, der am Ende selbst abgeschleppt werden musste, begann die diesjährige Sternfahrt der Club-Jugendabteilungen. Danach wurde es entspannter.

Am Freitag trafen sich um 16 Uhr 6 Kids aus dem YCLL mit Jugendwart Paul Graeper und den Betreuern Hans-Arthur und Andrea Graper inklusive „Muck“ als Transportschiff und Mike und Jutta Rampf mit der „South Carolina“ um gegen 17 Uhr mit zwei RS-Fevas und einem Teeny Richtung Marina Minde aufzubrechen. Gleichzeitig näherten sich auch aus Wassersleben 15 Kids mit Fevas und Lasern dem gleichen Zielort. Schon während der Überfahrt wurden die Jugendlichen Read More

Auch der Seglerverband Schleswig-Holstein schreibt einen Fotowettbewerb aus.

Es werden 12 Bilder aus allen Facetten des Segelsports gesucht, die Qualität für das Format DIN A 3 haben. Die prämierten BIlder werden für einen Kalender genutzt. Es winken Geldpreis zwischen 100 € für den 3. Plantz und 300 € für den 1.

Sendet Eure Bilder bitte bis zum 30.09.2018 im jpg-Format an die SVSH-Geschäftsstelle (info@segler.lsv-sh.de).

Mit dem Einsenden der Bilder erklärt Ihr Euch -so die Aussage des SV SH- automatisch mit der Verwendung und Veröffentlichung einverstanden.

Kein Crash, sieht nur so aus. (C) YCLL/ Bunks

…schlechtes Wetter! Das Brückenfest mit Motto „Piraten“ und der Nordstadtwerke-Cup des Yachtclubs Langballigau trotzten erfolgreich dem durchwachsenen Wetter. Grosse Clubfeier mit allen und mittendrin die Haupt-Jahresregatta des Clubs: Eine tolle Kombination, die Spass und volle Bude garantiert. Egal wie das Wetter ist. …Und so übel war es denn auch nicht!

Die up-and down Regatten verliefen bilderbuchmäßig direkt vor dem Hafen von Langballigau und die Besucher konnten von der Mole aus unmittelbar die Platzierungskämpfe und die gelungen -und die weniger gelungenen- Manöver der Crews am Luv-Fass der Bahn hautnah miterleben und mitfiebern.

Thiassi und Elixier (C) YCLL/ Bunks

Der grosse Feiertag des YCLL begann schon mit dem Seglerfrühstück im Festzelt, sozusagen die kleine Party vor der Party. Den Bauch voll mit Brötchen und Spiegelei trafen sich die Crews von 26 Schiffen im Vorzelt des YCLL-Clubhauses am Tresen, wo Rainer Koch unter der Piratenflagge in launiger Art die relativ einfachen Erläuterungen zu den anstehenden 2 Wettfahrten gab. Gut verteilt auf 4 starke Startgruppen trafen die ORC-Club Segler mit den Crews der Read More